Israel - Wer gibt, bekommt auch

In Israel werden Menschen, die sich zur Organspende bereiterklärt haben, bevorzugt, wenn sie selbst oder ihre engsten Angehörigen einmal ein Spenderorgan benötigen. Die durch religiöse Vorbehalte traditionell sehr niedrige Spendenbereitschaft steigt seither an. Auch einige deutsche Gesundheitsökonomen haben sich für eine solche Bonusregelung ausgesprochen. Kritiker befürchten allerdings, dass damit der Weg in die Kommerzialisierung der Organspende geebnet werde.

Was halten Sie von dieser Regelung?

Bild: dpa 20. April 2012, 17:552012-04-20 17:55:52 © Süddeutsche.de/beu/holz/rus