1883: Ein Kunstfehler führt zur Geburt der modernen Transplantationsmedizin: Der Schweizer Chirurg Theodor Kocher (im Bild) hatte junge Patienten von ihrem Kropf befreit und dabei die gesamte Schilddrüse entfernt. Die Folgen waren verheerend: Die Patienten blieben in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung zurück. Als Reaktion auf seinen Fehler pflanzt der Arzt einem seiner früheren Patienten Schilddrüsengewebe in den Hals. Der Eingriff geht als die erste Organtransplantation in die medizinischen Annalen ein. Dem Patienten halfen dieser und folgende Eingriffe jedoch nur wenig.

25. Mai 2012, 09:172012-05-25 09:17:09 © Süddeutsche.de/beu/holz