bedeckt München 16°

Gesundheit:Mehr Kinder haben schlechte Zähne

Ein wichtiges Ritual: Wie Kinder das Zähneputzen lernen

Laut dem „Zahnreport“ hat ein Drittel der Zwölfjährigen in Deutschland Karies in den bleibenden Zähnen .

(Foto: dpa-tmn)

Ein Drittel aller Zwölfjährigen leidet in Deutschland an Karies. Experten vermuten strukturelle Ursachen bei Ernährung und Zahnpflege.

Von Christina Kunkel

Ungute Gewohnheiten beginnen oft im Kindesalter. Auch deshalb stimmte zuletzt der Bundesrat einer Verordnung zu, nach der Kräuter- und Früchtetees für Säuglinge oder Kleinkinder nicht mehr mit Zucker und anderen süßenden Zutaten wie Honig, Malzextrakt, Sirup oder Dicksäften versetzt werden dürfen. Jetzt zeigt eine Studie der Krankenkasse Barmer: Derartige Verbote sind dringend nötig.

Laut dem "Zahnreport" hat ein Drittel der Zwölfjährigen in Deutschland Karies in den bleibenden Zähnen - das seien deutlich mehr als bislang angenommen. "Studien sind bisher von ungefähr 19 Prozent der Zwölfjährigen ausgegangen", sagte Barmer-Chef Christoph Straub am Donnerstag. Die Zahlen basierten auf Krankenkassendaten von mehr als neun Millionen Patienten. Warum so viele Kinder Karies haben, darüber könne man nur spekulieren, sagte Michael Walter, Direktor der Dresdner Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, bei der Vorstellung der Ergebnisse.

Mehr als 15 Prozent der Unter-Sechsjährigen waren noch nie beim Zahnarzt

Die Experten vermuten, dass schlechte Ernährung, zu der auch übermäßiger Zuckerkonsum gehört, eine Rolle spielt. Es könne zudem daran liegen, dass manche Bevölkerungsgruppen nur schwer für das Thema Zahngesundheit erreicht werden könnten. Bei benachteiligten Familien sehe man laut Straub einen Trend zur Vernachlässigung des Zahnschutzes. Es komme zudem zu einer Polarisierung: "Wenige Kinder und Jugendliche haben besonders viel Karies", so der Barmer-Chef. Zehn Prozent der Jugendlichen und Kinder haben demnach einen Anteil von 70 bis 90 Prozent an den Gesamtleistungen.

Die Probleme seien bereits in den ersten Jahren zu verorten: Mehr als 15 Prozent der unter Sechsjährigen waren laut der Studie noch nie beim Zahnarzt. Auch jüngere Kinder haben demnach bereits Probleme mit Karies: Mehr als die Hälfte der Zehnjährigen - rund 400 000 Kinder - haben schon eine Kariesbehandlung im Milchgebiss hinter sich.

© SZ vom 29.05.2020
Apfel essen

SZ Plus
Zahnarzt
:Endlich wieder zubeißen

Manche Menschen trauen sich jahrelang nicht zum Zahnarzt - mit fatalen Folgen. Ein neues Verfahren soll Angstpatienten Hoffnung geben und Zahnersatz in 24 Stunden ermöglichen.

Von Kathrin Aldenhoff

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite