Ernährungswissenschaft Zu süß, um wahr zu sein

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker: Es gibt mehr als genug Fachartikel, in denen behauptet wird, Schokolade sei gesund.

(Foto: imago)

Studien zum gesundheitlichen Nutzen von Schokolade, Kaffee und Wein liefern das, was Ärzte und Verbraucher gerne hören. Ob die Aussagen gerechtfertigt sind, wird zu selten infrage gestellt.

Von Werner Bartens

Manchmal macht die Wissenschaft herrliche Versprechen. Was für verlockende Aussichten wurden im Fachmagazin Heart (online) in dieser Woche verbreitet! Wer regelmäßig Schokolade isst, senkt demnach sein Risiko, einen Infarkt oder Schlaganfall zu erleiden, beträchtlich. Jeden Tag seien bis zu 100 Gramm - das entspricht einer Tafel - für Erwachsene völlig akzeptabel. Das süße Naschwerk würde nicht nur nicht schaden, sondern gar der Gesundheit nutzen, so die Botschaft. Von dieser Art Forschung hätte man gerne noch mehr erfahren und beispielsweise Aussagen ...