bedeckt München 25°

Covid-19:Die stillen Kranken

Ein Massentest in Phoenix, Arizona, organisiert von der Equality Health Foundation.

(Foto: Matt York/AP)

Eine Studie geht davon aus, dass rund jede zweite Sars-CoV-2-Infektion von den Betroffenen gar nicht bemerkt wird. Ansteckend sind sie dennoch. Kann eine Eindämmung der Pandemie trotzdem gelingen?

Von Christina Kunkel

Es ist ein unwürdiges Schauspiel, das sich gerade in Amerikas Öffentlichkeit abspielt: Auf der einen Seite Präsident Donald Trump, der sich für seine angeblich tolle Bekämpfung der Corona-Pandemie feiert, auf der anderen Seite Anthony Fauci, Immunologe und führender Gesundheitsexperte des Landes. Zuletzt sagte dieser in einem Livechat: Die gegenwärtige Lage sei "wirklich nicht gut" und erfordere "sofortiges" Handeln. Für Fauci bedeutet das: Flächendeckende Beschränkungen, mehr Tests und schnellere Unterbrechung von Infektionsketten. Denn die gemeldeten Sars-CoV-2-Infektionen in den USA steigen, zuletzt lagen sie bei etwa 50 000 Fällen täglich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Happy affectionate senior couple hugging in garden
Partnerschaft
"Wir sind sexuelle Wesen, bis zum Ende des Lebens"
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Zur SZ-Startseite