bedeckt München 16°

Alternative Medizin in der Kritik:Heilpraktiker: Ein unzulässiger Beruf?

Heilen mit Pflanzen (Holzstich von 1491): Im Mittelalter galt die Alraune als Zauberpflanze gegen allerlei Leiden - obwohl das Gewächs giftig ist.

(Foto: mauritius images)

Das Heilpraktikerwesen gehört radikal reformiert oder abgeschafft: Das fordern 17 Wissenschaftler um Bettina Schöne-Seifert. Ein Gespräch mit der Initiatorin über das Problem mit Esoterikbehandlungen.

Interview von Kim Björn Becker

Bald ist es ein Jahr her, dass die Republik kritisch auf die deutschen Heilpraktiker blickte: In Nordrhein-Westfalen starben mehrere Krebspatienten, nachdem ein Alternativmediziner sie mit einer obskuren Substanz behandelt hatte. Nun hat eine Gruppe aus 17 Wissenschaftlern ein Memorandum veröffentlicht - die Experten fordern, dass der Beruf des Heilpraktikers radikal reformiert wird. Die SZ sprach mit der Initiatorin des Papiers.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
President Donald Trump at the Republican National Convention, projected in a home in Irondequoit, NY, on August 27, 2020.
USA
Früchte des Zorns
Schule: Klasse eines Gymnasiums in Marktoberdorf während der Corona-Pandemie
Corona-Studie
Pandemietreiber Schule?
Min Max
Corona-Krise
Verhältnismäßigkeit: Das Wort des Jahres?
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite