Staaten mit S&P-Rating AAAWir sind die neue Weltelite

Die USA sind aus dem Club der Besten geflogen - Frankreich und andere Staaten fürchten nun dasselbe Schicksal. Wer ist für Standard & Poor's noch AAA, wem droht auch die Abstufung? Von Deutschland bis zum winzigen Liechtenstein: So steht es um die Weltelite der Schuldner.

Die USA haben ihr Spitzenranking bei Standard & Poor's (S&P) verloren. Jetzt spricht die Ratingagentur nur noch 17 Staaten die beste Bonität zu - von Deutschland bis Liechtstein: die besten Schuldner der Welt im Überblick.

Die Bonitätsnote soll ausdrücken, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Schuldner seine Verbindlichkeiten begleichen kann. Verliehen wird sie von den Ratingagenturen, nicht nur an Unternehmen, sondern auch an Staaten. Je besser das Rating ausfällt, desto leichter und günstiger ist es für einen Staat, sich Geld zu leihen.

Standard & Poor's, die größte der drei großen Ratingagenturen, vergibt die Bestnote AAA ("Triple A"), wenn sie das Ausfallrisiko des Schuldners auf nahezu null schätzt. In zahlreichen Stufen geht die Bewertungsskala bis zur schlechtesten Note D, die Zahlungsunfähigkeit signalisiert.

Bild: Bloomberg 12. August 2011, 10:252011-08-12 10:25:44 © sueddeutsche.de/lom