bedeckt München
vgwortpixel

Europaweite Belastungsprüfung:Banken bestehen Stresstest - nur die HRE fällt durch

Aufatmen bei 13 deutschen Geldinstituten: Sie haben den Stresstest der europäischen Finanzaufseher bestanden. Nur die Hypo Real Estate braucht Geld aus dem Rettungsfonds - und eine Landesbank gilt als Wackelkandidat. Europaweit fallen sieben Institute durch, darunter fünf spanische Sparkassen.

Alle deutschen Banken mit Ausnahme der Hypo Real Estate haben den Stresstest der europäischen Finanzaufseher bestanden. Außerdem fielen fünf spanische Sparkassen und ein griechisches Geldhaus durch. Die Aufsicht schätzt, dass die europäischen Banken 3,5 Milliarden Euro neues Kapital brauchen - weniger als von Analysten erwartet.

Quartalszahlen Hypo Real Estate

Die Hypo Real Estate und der deutsche Rettungsfonds Soffin, dem die HRE mittlerweile gehört, hatten schon lange darauf hingewiesen, dass noch etwa zwei Milliarden Euro in die Bank fließen müssten. Im härtesten Stressszenario kam sie jetzt auf eine Kernkapitalquote von nur 4,7 Prozent.

(Foto: ag.dpa)

Der EU-Ausschuss für Bankenaufsicht hatte getestet, wie gut 91 große Banken in Europa einen zwei Jahre langen Abschwung verkraften würden. Außerdem prüften die Aufseher, wie sehr es am Kapital der Finanzkonzerne zehren würde, wenn etwa griechische Staatspapiere gegenüber Ende 2009 um 23 Prozent nachgeben, die Aktienmärkte um 20 Prozent einbrechen und die Zinsen steigen. Nur sieben von 91 Banken fielen durch. Darunter waren fünf von 27 getesteten spanischen Banken, eine von sechs griechischen und die verstaatlichte deutsche Hypo Real Estate. Die Finanzmärkte reagierten positiv auf die Ergebnisse des Tests. Der Euro stieg direkt nach der Veröffentlichung der Daten etwas an, die US-Aktien gewannen leicht an Wert.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) äußerte sich positiv: "Die breite Teilnahme am Stresstest und die Offenlegung der Ergebnisse ist ein wichtiger Schritt für mehr Vertrauen auf den Märkten." Wie die Bundesbank mitteilte, übersprangen 13 von 14 deutschen Instituten die vorgegebene Kapitalquote von sechs Prozent. Die Quote spiegelt wider, wie viel Risiko eine Bank, gemessen an ihrem Vermögen, tragen kann.

Von der Hypo Real Estate war bereits lange bekannt, dass noch etwa zwei Milliarden Euro in die Bank fließen müssen. Im härtesten Stressszenario kam sie jetzt auf eine Kernkapitalquote von nur 4,7 Prozent. Knapp übersprang die Landesbank NordLB die Hürde mit einer Quote von 6,2 Prozent. Vor der Veröffentlichung der Tests hatten Zweifel bestanden, ob die deutschen Landesbanken genug Kapital haben, um eine Krise zu überstehen. Besonders gut stehen nun gemessen am Kapitalpolster ausgerechnet jene Landesbanken da, die in der Finanzkrise mit Steuergeld gestützt werden mussten, etwa die BayernLB. Unter den privaten Banken steht die Postbank im ungünstigsten Szenario mit 6,6 Prozent am schlechtesten da.

Die Aufseher wollen mit der Veröffentlichung der Testergebnisse das Vertrauen der Investoren und Kunden in den Bankensektor wiederherstellen. Viele Finanzkonzerne waren bereits im Herbst 2008 vom Staat gestützt worden. Neue Zweifel an der Stärke der Banken kamen in diesem Frühjahr auf, als Griechenland die Staatsschulden außer Kontrolle gerieten. Anleger spekulieren seitdem über die Folgen für die Banken.

Nach einer Umfrage der Investmentbank Goldman Sachs unter 376 Investoren hatten diese Experten vorab damit gerechnet, dass Europas Banken fast 40Milliarden Euro an frischem Kapital brauchen. Die EU-Aufseher schätzten den Bedarf am Freitagabend aber deutlich niedriger ein.

Die Geldhäuser müssen sich das neue Kapital über die Börse oder von Regierungen besorgen. Hat eine Regierung nicht genügend Mittel, könnte sie wiederum den EU-Rettungsfonds für Staaten anzapfen. Der Chef der deutschen Finanzaufsicht, Jochen Sanio, beantwortete die Frage nach Kapitalbedarf bei den 13 deutschen Banken außer der Hypo Real Estate mit einem "klaren Nein".