Börse Ihre erste Wertpapieroder

Kaufen und verkaufen nennt man an der Börse "ordern". Dazu können Sie Ihre Bank per Telefon, E-Mail oder Fax beauftragen. Sie können aber auch selbst im Internet tätig werden. Wenn Sie eine Order aufgeben, öffnet sich auf der Webseite Ihrer Depot-Bank eine Maske. Schritt für Schritt müssen Sie dort genau eintragen, was, wie viel, wo und zu welchem Preis Sie handeln möchten.

Jedes an der Börse gehandelte Wertpapier hat eine Nummer, nach der Sie in dieser Maske gefragt werden. Die in Deutschland verwendete Wertpapiernummer WKN ist eine sechsstellige Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Die internationale Nummer ISIN hat zwölf Stellen und beginnt mit zwei Buchstaben für das Land. Beide Nummern finden Sie im Kursteil der Tageszeitungen und auf Internet-Finanzportalen wie zum Beispiel www.finanzen.net oder www.gevestor.de.

In der Maske müssen Sie auch die Stückzahl oder einen Nominalbetrag angeben, für den Sie Aktien kaufen bzw. verkaufen möchten. Vergessen Sie dabei nicht, die Ordergebühren einzukalkulieren. Auch den Handelsplatz müssen Sie aussuchen. Von dem hängt der Kurs ab, zu dem eine Aktie gerade gehandelt wird. Die Aktie eines Konzerns kann an der Frankfurter Börse nämlich billiger gehandelt werden als beispielsweise in Stuttgart. Dies hängt mit den geringeren Umsätzen der Regionalbörsen zusammen, manche Aktien können hier gar nicht oder nur in geringerem Umfang gehandelt werden.

Übernehmen Sie auf keinen Fall ohne nachzudenken den in der Maske voreingestellten Handelsplatz. In der Regel ist Xetra der günstigste Handelsplatz für Standardwerte, also die Aktien großer, internationaler Unternehmen mit einem hohen Börsenwert. Nebenwerte werden in kleineren Aktienindizes wie MDAX und SDAX gehandelt. Bedenken Sie auch, dass der Handel bei Xetra täglich um 17.30 Uhr endet. An den deutschen Regionalbörsen sind Transaktionen noch bis 20 Uhr möglich.

Übrigens: Der aktuelle Kurs einer Aktie ist nicht exakt der Preis, den Sie bei einem Verkauf erhalten oder bei einem Kauf zahlen müssen. Der Kurs ist der Preis, zu dem zuletzt ein Handel abgeschlossen wurde. Er ist also nur eine Orientierungshilfe. Aktien großer Unternehmen werden pro Sekunde vielfach gehandelt. Je öfter eine Aktie den Besitzer wechselt, desto besser gibt der Kurs Angebot und Nachfrage wieder (weitere Informationen, wie Sie den Wert einer Aktie besser einschätzen können, finden Sie hier).