bedeckt München 19°

Berühmte griechische Reeder-Familien:Die Milliarden von Onassis, Niarchos & Co.

Griechenland ist bis zur Zahlungsunfähigkeit verschuldet. Dabei liegen viele Milliarden Euro in den Händen einiger weniger Familien. Vor allem für seine schillernden Reeder ist das Land berühmt. Ein Überblick, welche Schiffsherren das Land geprägt haben - und was ihre Nachfahren heute machen.

Veronika Bürklin

1 / 6

Berühmte griechische Reeder-Familien:Aristoteles Onassis

Maria Callas und Aristoteles Onassis, 1960

Quelle: DPA

Aristoteles Onassis war der Prototyp des reichen Griechen - und der berühmteste Reeder des Landes. Als Teenager kam er in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts nach Argentinien und begann türkischen Tabak zu importieren. Dies war der Grundstein für sein späteres Imperium, zu dem neben Immobilien und Spielkasinos auch die weltgrößte Tanker- und Walfangflotte zählte. Als Milliardär wurde er jahrzehntelang zu einem wichtigen Teil der weltweiten High Society. Zahlreiche Frauen durchquerten Onassis Leben, darunter auch die Opernsängerin Maria Callas (im Bild) und Jackie Kennedy, Witwe des US-Präsidenten John F. Kennedy. Trotz seines prunkvollen Lebens, prägte Onassis den Satz: "Ein reicher Mann ist nur ein armer Mann mit sehr viel Geld." Eine bittersüße Note. Onassis starb 1975 mit 69 Jahren und hinterließ 3,1 Milliarden Euro, zahlreiche Grundstücke, Schmuckstücke und vieles mehr.

2 / 6

Berühmte griechische Reeder-Familien:Athina Onassis

Athina Onassis will Insel Skorpios verkaufen

Quelle: dpa

Heute ist Athina Onassis, 26, die berühmteste Enkelin von Aristoteles Onassis. Im Jahr 2003, nach dem frühen Tod ihrer Mutter, trat Athina das milliardenschwere Erbe ihres Großvaters an. Die Halbgriechin wurde 1985 in Frankreich geboren und nennt sich, seit der Hochzeit mit einem brasilianischen Springreiter Athina Onassis de Miranda. Im Gegensatz zu ihrem Opa lebte Athina eher fern der Öffentlichkeit - bis sie im Jahr 2010 Aufsehen mit dem kolportierten Verkauf der Familieninsel Skorpios an Modedesigner Giorgio Armani erregte.

3 / 6

Berühmte griechische Reeder-Familien:Stavros Niarchos

Nicky Hilton, Stavros Niarchos

Quelle: ASSOCIATED PRESS

Stavros Niarchos jr. hat nicht viel vom Unternehmergeist seiner Vorfahren geerbt. Stattdessen bescherte der 26-Jährige seiner Familie vor allem dann Schlagzeilen, wenn er Liaisons mit Sternchen wie Lindsay Lohan, Mary-Kate Olsen und Paris Hilton (im Bild: Stavros besucht Paris zusammen mit ihrer Schwester Nicky während ihres Gefängnisaufenthaltes) einging.

Sein Großvater Stavros Niarchos ("Der goldene Grieche"), geboren 1909 in Athen, sammelte hingegen zu Lebzeiten lieber Kunst. In der Nachkriegszeit hatte er begonnen, seine Reederei mit dem Kauf von US-Frachtschiffen aufzubauen - und damit das Fundament des heutigen Familienvermögens gelegt. Stavros größter Konkurrent war in den fünfziger Jahren Aristoteles Onassis, beide heirateten Töchter des griechischen Reeders Livanos. Die Ölkrise der siebziger Jahre bescherte ihm herbe Verluste. In den neunziger Jahren setzte sich der Patriarch in der Schweiz zur Ruhe und starb im Alter von 86 Jahren in Zürich. Er liebte Kunst der frühen Moderne. Zu seiner Sammlung zählte auch ein fast 48 Millionen Dollar teures Selbstporträt von Pablo Picasso.

4 / 6

Berühmte griechische Reeder-Familien:Stelios Haji-loannou

Protest Against Closure Of Coronet Cinema

Quelle: Getty Images

Stelios Haji-loannou, geboren 1967 in Athen, wuchs als wohlhabender Reeder-Sohn mit griechisch-zypriotischem Hintergrund auf. "Bis zu meinem 28. Geburtstag war ich ein total verzogener, reicher Kerl, der nicht wusste, was Arbeit ist, und alles bekam." Dann wurde er Unternehmer und gründete die weltweit bekannte Billigfluglinie Easyjet. 15 weitere "Easy"-Marken kamen hinzu - vom Kreuzfahrtschiff bis zum Mobilfunkanbieter. 2010 zog sich Stelios aus dem Vorstand von Easyjet zurück.

5 / 6

Berühmte griechische Reeder-Familien:George Economou

-

Quelle: Robert Haas

Schlagzeilen machte George Economou zuletzt, weil er für die deutsche Warenhauskette Kaufhof bietet - und damit in einen Wettstreit mit Karstadt-Eigner Nicolas Berggruen eingestiegen ist. Reich geworden ist Economou aber durch seine Reedereien Cardiff Marine und später DryShips. Geboren 1953 in Athen, begann der junge Grieche seine Karriere an der US-Eliteuniversität Massachusetts Institute of Technology. Schiffbau, Schiffmaschinenbau und Schifffahrt standen auf seinem Lehrplan. Seine wahre Leidenschaft aber gilt der Kunst, seine Sammlung umfasst rund 2000 Werke. Sein Vermögen wird derzeit auf 1,7 Milliarden Dollar geschätzt.

6 / 6

Berühmte griechische Reeder-Familien:Pericles Panagopoulos

Periklis Panagopoulos

Quelle: AP

Pericles Panagopoulos hatte einen wichtigen Mentor: Seine Ausbildung und beruflichen Aufstieg verdankt der 76-Jährige dem entfernt verwandten Reeder Eudenios Eugenidis. Der nahm sich Pericles in jungen Jahren an, sorgte für die Schulbildung und brachte ihn in seiner Reederei in London unter. Heute ist Pericles Präsident des Unternehmens Superfast Ferries, eine Tochtergesellschaft der griechischen Attica Group. 2009 wurde Panagopoulos Opfer einer spektakulären Entführung, 20 Millionen Euro Lösegeld soll seine Familie für seine Freilassung gezahlt haben.

© sueddeutsche.de/luk/lala

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite