Banken: Kredite in GriechenlandSo richtig dick drin

Mit gut 30 Milliarden Euro haben sich Deutschlands Banken in Griechenland engagiert. Nur zwei Länder stecken noch tiefer drin. Welche deutschen Institute von einer Pleite besonders hart betroffen wären. In Bildern.

Mit gut 30 Milliarden Euro haben sich Deutschlands Banken in Griechenland engagiert. Nur zwei Länder stecken noch tiefer drin. Welche deutsche Institute von einer Pleite besonders hart betroffen wären.

Hypo Real Estate: neun Milliarden Euro

Den Fast-Pleite-Griechen könnten Bald-Pleite-Banken folgen. Ein Bankrott des Landes gefährdet europäische Finanzinstitute, die stark in griechischen Staatsanleihen investiert haben.

Foto: dpa

26. April 2010, 15:152010-04-26 15:15:00 © sueddeutsche.de