bedeckt München
vgwortpixel

Autoversicherungen:Ein schneller Wechsel kann sich lohnen

Noch bis zum 30. November können Kunden ihre Autoversicherung wechseln. Viele Tarife haben sich kurzfristig geändert. Finanztest hat über 150 Tarife getestet.

Jetzt sollten Autofahrer handeln. Noch bis 30. November können viele ihre Versicherung wechseln. Kurz vor dem Wechseltermin haben einige Autoversicherer an der Preisschraube gedreht. Finanztest hat ein zweites Mal die Beiträge verglichen.

Finanztest, Stiftung Warentest, Autoversicherungen, dpa

Noch bis Ende November können Kunden ihr Auto für 2010 neu versichern lassen. Einige Anbieter haben deshalb noch an der Preisschraube gedreht.

(Foto: Foto: dpa)

Asstel zieht die Preise an

Die Preise bei den Autoversicherern sind ständig in Bewegung; nach oben und nach unten. Das zeigt die Versicherungsgesellschaft Asstel in der Finanztest-Nachprüfung der 154 Tarife von 79 Autoversicherern. Sie hat ihre Beiträge angehoben. Im großen Kfz-Versicherungsvergleich kam sie mit ihren Tarifen für vier Modellfälle auf die Spitzenposition. Damit hatte die Asstel ihre Werbelokomotive. Im Nachtest ist der Kölner Versicherer jetzt aber auf keinem Spitzenplatz mehr zu finden. Lag die Asstel im Modellfall "Junge Familie" mit ihrem Beitrag von September noch ganz vorn, ist sie nun nicht mal mehr unter den Top Ten zu finden.

Internet-Anbieter senken

Beiträge Es gibt aber auch Bewegung nach unten. Gesenkt haben ihre Preise zum 1. Januar 2010 die Internet-Versicherer Direct Line und die AdmiralDirekt. Ihre Beiträge sind im Vergleich weit besser als der Marktdurchschnitt. Das gilt sowohl für einen alleinigen Kfz-Haftpflichtschutz, als auch für Haftpflicht und Teilkasko sowie für Haftpflicht und Vollkasko, siehe Tabelle. Bis auf diese auffälligen Gesellschaften hat sich beim durchschnittlichen Beitragsniveau insgesamt nur wenig geändert. Beiträge zu erhöhen oder Leistungen abzuspecken trauten sich sonst nur Unternehmen, die schon in der Hauptuntersuchung preislich nur Durchschnitt oder schlechter waren.

Teuren Vertrag widerrufen

Autofahrer, die für 2010 schon bei einem neuen teuren Versicherer einen Vertrag unterschrieben haben, ihren Abschluss aber nun bereuen, weil sie woanders etwas Günstigeres gefunden haben, können dem Versicherer noch absagen. Einen neu abgeschlossenen Vertrag können Kunden zwei Wochen lang ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die zweiwöchige Widerrufsfrist beginnt erst mit Erhalt des Versicherungsscheins. Die meisten Versicherungswechsler dürften den neuen Versicherungsschein noch gar nicht oder erst vor kurzem erhalten haben. Wer widerruft, muss sich dann für 2010 einen neuen Versicherer suchen.

Haken von Online-Vergleichsportalen

Etliche Internetseiten haben Autoversicherungs-Vergleichsportale. Hier müssen Kunden darauf achten, wie aktuell die Ergebnisse der Onlinevergleiche sind. Außerdem wichtig: Die Portale sollten eine große Zahl - mindestens 80 - unterschiedlicher Tarife vergleichen. Meist werden die Leistungen eines Versicherungstarifs in diesen Auswertungen nicht berücksichtigt. Und es kostet Zeit, sie in den Versicherungsbedingungen einzeln nachzulesen. Tipp: Mit der Analyse Autoversicherung können Sie die für Sie persönlich günstigen Anbieter ab Januar 2010 von Kfz-Haftpflicht und Kasko aus der Finanztest-Datenbank ermitteln lassen.

Online-Chat

test.de bietet Orientierung im Wechselfieber. Fragen zur Autoversicherung beantworten die Finanztest-Experten am Montag, 23. November, zwischen 13 und 14 Uhr auf test.de. Stellen Sie schon jetzt Ihre Fragen.

Was bei einem Versicherungswechsel zu bedenken ist, verraten die Finanztest-Tipps.