Virales Musik-Marketing iPhone-Konzert wird zum YouTube-Hit

Der U-Bahn-Gig einer New Yorker Band vebreitet sich in Windeseile im Netz - weil das Quartett statt Instrumenten iPhones benutzt. Doch Kritiker vermuten Apple hinter der Aktion.

Die New Yorker U-Bahn ist ein musikalischer Ort: Neben Straßenmusikern tummeln sich häufig auch professionelle Bands auf den Bahnsteigen und in den Zügen, um der Welt - in diesem Falle meist Pendlern und Touristen - ihre Songs vorzustellen.

Ein U-Bahn-Konzert alleine hätte also nicht genügt, um der Band Atomic Tom aus dem Stadtteil Brooklyn zu Aufmerksamkeit zu verhelfen. Dass ihr Video aus dem Waggon eines Zugs, der gerade über die Manhattan Bridge fährt, dennoch innerhalb von fünf Tagen 1,3 Millionen mal angesehen wurde, liegt an ihren Instrumenten: Die vier Musiker spielen auf ihren iPhones.

Für das Apple-Smartphone sind inzwischen zahlreiche Musizier-Apps erhältlich, die beispielsweise von DJs genutzt werden. Atomic Tom konnten so Schlagzeug, Gitarre, Bass und sogar ein Mikrofon simulieren. Über Mini-Verstärker beschallte das Quartett den vollbesetzten U-Bahn-Wagen mit ihrem eingängigen Rocksong "Take Me Out" - gefilmt von Freunden per Handykamera.

"Ich denke manchmal ein bisschen größer, als ich sollte", erklärte ein Band-Mitglied den New York Daily News. Das wiederum erklärt, weshalb sich die Band einer kleinen Lüge bediente, um ihr YouTube-Video wie ein typisches New Yorker Märchen aussehen zu lassen. "Im Oktober 2010 wurde den New Yorkern Atomic Tom die Instrumente gestohlen", heißt es nun im Vorspann, "zum Glück wissen sie, wie man improvisiert." Nicht erwähnt wird, dass vor der Improvisation einen Monat harte iPhone-Proben standen, wie die Band zugab.

Der Song, der nach Berichten von YouTube-Kommentatoren auch schon im deutschen Radio zu hören ist, steigt inzwischen in den iTunes-Charts stetig nach oben. Manche Stimme im Netz fragt deshalb bereits misstrauisch, ob nicht Apple hinter dem Video steckt, um die Vielseitigkeit seines Smartphones zu bewerben.

Für die Band dürfte sich der Publicity-Gag in jedem Fall gelohnt haben. Bislang war den Musikern eher bescheidener Erfolg vergönnt gewesen. Bei einer Konzertaufnahme vom September sind sie mit ihren echten Instrumenten zu sehen, wie sie ihren Hit "Take me Out" spielen - das Publikum besteht einzig aus zwei Security-Männern, die YouTube-Abrufzahl des Videos liegt aktuell bei 170.

Vielleicht, so heißt es im Netz, sollten sie ihre Instrumente gleich auf Ebay verkaufen.