bedeckt München

Update für Microsoft-Betriebssystem:Eigener Messenger und überarbeitete Optik

Verknüpfung mit dem Smartphone

Wer auch ein Smartphone mit Windows 10 besitzt, kann ab sofort vom Computer aus SMS verschicken. Außerdem ist es möglich, sich auf dem Computer über Anrufe in Abwesenheit informieren zu lassen.

Messenger

Windows 10 bekommt mit der Nachrichten-App ein eigenes Chat-Programm, außerdem ist eine Telefon-App für Telefonate und Videotelefonate integriert. Beide Dienste setzen im Hintergrund auf Skype auf, das in Windows 10 integriert ist.

Office

Sway ist die neueste Tochter der Office-Familie und jetzt in Windows integriert. Mit dem Programm lassen sich interaktive Geschichten erzählen und Präsentationen mit Fotos, Videos, Texten, Tweets, Grafiken oder GIFs erstellen und teilen.

Optik

Startmenü, Infocenter, Taskleiste und Titelleiste lassen sich jetzt einfärben. Diese Funktion kann aktiviert werden unter Einstellungen > Personalisierung > Farben > Automatisch eine Akzentfarbe aus meinem Hintergrund auswählen.

Einige Icons wurden neu gestaltet, etwa das Symbol für sicheres Entfernen. Grafiken und Ränder sind größer, so dass Windows 10 komfortabler über Touchscreens bedient werden kann.

Speicher

Apps können nach der Installation in ein anderes Laufwerk verschoben werden. Das gilt allerdings nicht für Anwendungen, die ab Werk installiert sind. Außerdem lässt sich nun der Standard-Speicherort für Apps ändern.

Drucker

Bisher hat Microsoft bestimmt, welcher Drucker als Standarddrucker eingestellt ist. Diese Funktion kann jetzt deaktiviert werden unter Einstellungen > Geräte > Drucker und Scanner.

© SZ.de/jab
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema