bedeckt München

Wegen Coronavirus:Veranstalter sagt SXSW-Konferenz in Austin ab

SXSW Texas Absage

Das SXSW-Festival findet in Austin/Texas statt.

(Foto: picture alliance / AP)

Der Bürgermeister der Stadt begründete die Absage des Musik-, Tech- und Kunst-Festivals mit der Sorge vor dem Coronavirus. Zuvor hatten mehrere Tech-Konzerne ihre Teilnahme abgesagt.

Das Kunst-, Musik- und Technologiefestival South by Southwest (SXSW) im US-Staat Texas fällt in diesem Jahr aus. Der Bürgermeister der Hauptstadt Austin, Steve Adler, verkündete die Vorsichtsmaßnahme wegen des neuen Coronavirus am Freitag. Das Festival hätte am 13. März beginnen sollen.

Mehrere große Unternehmen wie Netflix, die Nachrichtenwebsite Mashable, das Videoportal TikTok und der Chiphersteller Intel hatten ihre Teilnahme an dem Festival in den vergangenen Tagen abgesagt. Mehr als 50 000 Menschen hatten eine Petition unterzeichnet und gefordert, es zu streichen.

In den USA sind an der vom Virus ausgelösten Lungenerkrankung Covid-19 mittlerweile 15 Menschen gestorben. Mehr als 200 in mindestens 18 Staaten haben sich angesteckt, darunter mindestens sechs in der Gegend um die texanische Metropole Houston.

© SZ/AP/bix/mxm
Zur SZ-Startseite
Inside The South By Southwest (SXSW) Interactive Festival

Staatliche Zensur
:Das Internet wird zum Intranet

Regierungen beschränken die Meinungsfreiheit, wenige Unternehmen bestimmen die digitalen Spielregeln. Das freie Netz ist in Gefahr.

Von Jannis Brühl und Johannes Kuhn

Lesen Sie mehr zum Thema