Computerspiel "The Wolf Among Us" Grimmiger als Grimm

Die Ermittlungsmethoden in "The Wolf Among Us" sind eher unkonventionell.

Der große böse Wolf lebt in New York und ist in Schneewittchen verliebt. Das Adventure-Spiel "The Wolf Among Us" inszeniert die Figuren aus Grimms Märchen in düsterer Crime-Noir-Manier. Doch wie findet ein Wolf einen Mörder unter allerlei Fabelwesen?

Von Daniel Wüllner

Angespielt, nicht durchgespielt: Unsere Games-Kurzkritik "Screenshot" beantwortet Fragen zu den neuesten Computer- und Videospielen auf allen gängigen Plattformen. Und gibt einen ersten Eindruck, worauf Sie sich bei einem neuen Spiel freuen können - und wann Sie lieber noch skeptisch sein sollten.

Worum geht es in "The Wolf Among Us"?

Der große böse Wolf versucht nicht mehr, Rotkäppchen zu fressen. Er wohnt jetzt in New York, ist (meistens) von menschlicher Gestalt und macht für ein paar gestrandete Märchenfiguren den Sheriff. Die Spieleentwickler Telltale Games haben aus der Comic-Vorlage "Fables" ein düsteres Crime-Noir-Spiel gemacht. Bigby Wolf zieht alleine durch die Strassen, schüchtert verdächtige Fabelwesen ein und bricht gelegentlich ein paar Knochen.

Was sieht vielversprechend aus?

Episodic gaming. Das klingt eher nach Geschichten aus Tausenduneiner Nacht denn nach Videospiel. Dahinter verbirgt sich ein Spielmodus, den Telltale Games mit Spielen wie "The Walking Dead" perfektioniert hat: Der Spieler kauft - wie bei einer TV-Serie - eine etwa spielfilmlange Folge, greift aber mit seinen Entscheidungen in den Verlauf der Handlung ein - bis zum Cliffhanger am Episodenende. Erst mit dem Erscheinen der nächsten Folge wird klar, welche Auswirkungen seine Handlungen gehabt haben.

Warum sollte man trotzdem skeptisch sein?

Wer sich für die erste Folge des Spiels begeistert hatte, saß seitdem auf dem Trockenen. Die zweite Episode (Smoke and Mirrors) sollte Anfang November 2013 erscheinen und wurde erst am 04. Februar 2014 veröffentlicht. Nach der Adaption des "The Walking Dead"-Comics hat sich Telltale Games die Rechte an einem "Game of Thrones"-Spiel und an einer Adventure-Umsetzung des Egoshooters "Borderlands" gesichert. Nebenher läuft auch noch die zweite Staffel der "The Walking Dead"-Spiele an. Diese erfreulichen Nachrichten haben leider zu unerfreulichen Wartezeiten geführt - vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass der Spieler "The Wolf Among Us" nicht einzelne Folgen, sondern nur die komplette Staffel, bestehend aus fünf Episoden, kaufen kann.

Woran erinnert "The Wolf Among Us"?

Es war einmal ein Computerspiel, das hieß "Dragon's Lair". Die einzige Aufgabe des Spielers bestand darin, einem animierten Filmchen zu folgen und an der richtigen Stelle das korrekte Knöpfchen zu drücken, damit der Held springt oder schlägt. Dies ist aber nicht der Kern von "The Wolf Among Us". Die Umsetzung von Bill Willinghams erfolgreicher Comic-Serie "Fables" setzt zwar auch auf abwechslungsreiche Actionsequenzen, doch der Schwerpunkt liegt auf den emotional aufgeladenen Dialogen: Während die Zeit abläuft, muss eine von vier Antworten ausgewählt werden. Dabei gilt, typisch für den wortkargen wölfischen Helden: Keine Antwort ist auch eine Antwort.

Was passiert, wenn man das Spiel zum ersten Mal startet?

Ein Taxi bahnt sich seinen Weg durch die New Yorker Nacht, ein abgehalfterter Detektiv steigt aus und wartet vor einem heruntergekommen Gebäude. Alles schreit nach Film Noir. Die verwendete Cel-Shading-Technik, bei der digitale 3D-Modelle einen zweidimensionalen Anstrich wie Comic-Figuren bekommen, unterstreicht dieses bedrückende Gefühl visuell. Nur ist der Detektiv nicht Sam Spade, sondern der große böse Wolf und sein erster Widersacher ein alter Bekannter - der Jäger aus dem Märchen "Rotkäppchen".

The Wolf Among Us (keine USK) ist im Herbst 2013 für PC, Mac, XBox360 und Playstation 3 erschienen und über Download-Plattformen wie Steam erhältlich. Die aktuelle Episode 2 (von fünf) steht seit dem 04.02.2014 zum Download bereit.