bedeckt München 14°
vgwortpixel

Bürosoftware von Microsoft:Office gibt es jetzt auch fürs iPad

iPad-Nutzer mussten bislang auf Word, Excel und Powerpoint verzichten. Das ändert sich jetzt. Ab sofort läuft die Bürosoftware von Microsoft auch auf dem Apple-Tablet.

Lange hatte sich Microsoft zurückgehalten, doch nun gibt es die Bürosoftware Office auch für Apples iPad-Tablet. Ab Donnerstag sind die Textverarbeitung Word, die Tabellen-Software Excel und das Präsentationsprogramm Powerpoint im App-Store von Apple verfügbar.

Dies verkündete Microsofts neuer Chef Satya Nadella bei seinem ersten großen Auftritt vor führenden Branchen- und Medienvertretern in San Francisco. Es gehe darum, dass eine Milliarde Office-Nutzer das ihnen vertraute Programm auf jedem Gerät ihrer Wahl nutzen könnten.

Windows spielte auf mobilen Geräten bislang keine große Rolle. Hier dominieren Apple und der Internetkonzern Google mit ihren Betriebssystemen iOS und Android. Büroprogramme auf dem iPad lieferten bisher Apple mit eigener Software sowie viele andere Anbieter von Apps mit ähnlichen Funktionen.

Profitables Produkt

Analysten hatten von Microsoft angesichts rückläufiger PC-Verkaufszahlen seit Jahren gefordert, das profitabelste Produkt des Softwarekonzerns auch für die Tablet-Computer des Konkurrenten anzubieten. Ihren Schätzungen zufolge entgehen Microsoft Umsätze von etwa 2,5 Milliarden Dollar im Jahr. Mit Office macht Microsoft mehr als 50 Prozent seines Gewinns.

Allerdings fürchtete das Unternehmen aus Redmond, dass mit einer solchen Öffnung von Office das zweite zentrale Microsoft-Produkt, Windows, geschwächt werden könnte. Von Apples iPad sind bislang schätzungsweise fast 200 Millionen Stück verkauft worden.

Die Office-Programme an sich können kostenlos heruntergeladen werden, aber für den vollen Funktionsumfang braucht man ein Abo von Microsofts Cloud-Dienst Office 365. Dieser kostet jährlich rund 100 Euro.