bedeckt München 25°

Alternativen zum iPhone-5:Andere Anbieter haben auch schöne Smartphones

Alle denken nur noch an das iPhone 5. Sie wollen da nicht mitmachen? Kein Problem: Ob Samsung, LG oder Nokia - andere Anbieter bieten ebenfalls leistungsfähige und gutaussehende Smartphones. Wir zeigen sieben Alternativen, die mehr als einen Blick lohnen.

1 / 7

Alternativen zum iPhone-5:Samsung Galaxy S3

Samsung Launch New Galaxy Smartphone

Quelle: Bloomberg

Alle denken nur noch an das iPhone 5. Sie wollen da nicht mitmachen? Kein Problem: Ob Samsung, LG oder Nokia - andere Anbieter bieten ebenfalls leistungsfähige und gutaussehende Smartphones. Wir zeigen sieben Alternativen, die mehr als einen Blick lohnen.

Stärkster Rivale für das nächste iPhone ist das bereits im Mai vorgestellte Samsung-Flaggschiff Galaxy S3. Es hat ein hochauflösendes 4,8-Zoll-Display, eine Kamera mit acht Megapixeln und einen leistungsstarken Quad-Core-Prozessor.

Zudem legt Samsung Wert auf Details: Die Frontkamera verhindert beispielsweise, dass sich das Display abdunkelt, wenn der Nutzer gerade einen längeren Text liest. Klingelt des Gerät während eines Meetings, braucht man es nur anzufassen, prompt verringert sich die Lautstärke.

Derzeit ist das Galaxy S3 für etwa 530 Euro im Handel erhältlich. Als Betriebssystem ist Android 4.0. installiert. Einzige Schwachstelle: Der 2100-mAh-Akku überzeugt in unserem Kurztest nicht.

Dennoch: Das Samsung Galaxy S3 wurde in den vergangenen Monaten rund 20 Millionen Mal verkauft.

2 / 7

Alternativen zum iPhone-5:Nokia Lumia 920

Nokia Introduces Microsoft-Powered Lumias in Comeback Attempt

Quelle: Bloomberg

Nokias neues Flaggschiff ist das Lumia 920 mit Windows Phone 8 als Betriebssystem. Das Smartphone besitzt ein 4,5 Zoll großes IPS-HD-Display (1280 mal 800 Pixel), dessen Multitouchscreen auch mit Handschuhen bedienbar sein soll, wie der Hersteller mitteilt. Die Kamera löst mit 8,7 Megapixeln auf und ist den Angaben zufolge besonders lichtstark. Der 2000 Milliamperestunden (mAh) starke Akku lässt sich auf bestimmten Ladematten per Induktion aufladen, ohne dass ein Kabel angeschlossen werden muss.

Das Smartphone arbeitet mit einem 1,5 Gigahertz schnellen Zweikernprozessor (Snapdragon S4) und einem Gigabyte (GB) großen Arbeitsspeicher. Der Massenspeicher des 920 ist 32 GB groß und kann nicht per Micro-SD-Karte erweitert werden. 

Das Lumia 920 hat Carl-Zeiss-Linsen und kann Full-HD-Videos mit 30 Bildern in der Sekunde aufnehmen. Mit einer neuen Augmented-Reality-Anwendung namens City-Kompass will Nokia Lumia-Nutzern die Orientierung erleichtern. Richtet der Nutzer die Kamera auf einen Straßenzug, werden Restaurants, Hotels oder Geschäfte ins Live-Bild eingeblendet. Dabei ist ein nahtloser Wechsel zur Kartenfunktion möglich.

In Schwarz, Weiß, Rot und Gelb soll das Lumia 920 im November ausgeliefert werden. Preise sind noch nicht bekannt.

3 / 7

Alternativen zum iPhone-5:Motorola Droid Razr Maxx HD

-

Quelle: AP

Noch in diesem Jahr will Motorola zwei gut ausgestattete Highend-Modelle auf den Markt bringen, das Droid Razr HD und das Droid Razr Maxx HD. Razr ist der Name eines sehr populären Klapp-Handys, das 2004 herauskam. Es war Motorolas letzter großer Erfolg.

Der inzwischen zu Google gehörende Handy-Pionier verspricht bei allen drei Modellen besonders lange Batterielaufzeiten, Displays mit hoher Auflösung und eine schnelle LTE-Datenübertragung. Das Razr HD hat ein 4,7 Zoll großes Display, genauso wie der mit einer größeren Batterie versehene Bruder Razr Maxx HD. Die Stromversorgung soll für 21 Stunden Gesprächszeit oder für zehn Stunden Video-Streaming reichen

Unklar ist allerdings, ob die Geräte auch in Europa zu kaufen sein werden. In den USA werden sie exklusiv über den größten Netzbetreiber Verizon Wireless angeboten.

Die Motorola-Handys laufen mit dem Google-Betriebssystem Android. Die Preise stehen noch nicht fest.

4 / 7

Alternativen zum iPhone-5:LG Optimus G

LG Optimus G

Quelle: LG

LG hat für das erste Quartal 2013 ein neues Smartphone-Spitzenmodell mit LTE angekündigt. Das Optimus G hat ein 4,7 Zoll großes IPS-Display (1280 mal 768 Pixel) und einen 2100 Milliamperestunden (mAh) starken Akku.

Neben dem mit 1,5 Gigahertz getakteten Vierkernprozessor Snapdragon S4 Pro zeichnen ein Adreno-320-Grafikchip und eine 13-Megapixel-Kamera das Handy aus.

Eine Preis für das Oberklasse-Smartphone gab LG noch nicht bekannt.

5 / 7

Alternativen zum iPhone-5:Sony Xperia S

-

Quelle: Sony

Ähnlich wie Motorola war auch Sony in den vergangenen Jahren fast vollständig vom Markt verdrängt worden. Mit der Xperia-Reihe wagt das Unternehmen das Comeback. Und im Falle des Xperia S ist das auch gelungen, sind sich Experten einig.

Die 12-Megapixel-Kamera liefert gestochen scharfe Fotos und Videos, die es qualitativ locker mit den teureren Konkurrenzprodukten aufnehmen können. Bemerkenswert ist auch, dass das Xperia S schon einen NFC-Chip an Bord hat. In Zukunft soll es möglich sein, mit solchen Chips beispielsweise Überweisungen auszuführen.

Der Zweikern-Prozessor mit jeweils 1,5 Gigahertz arbeitet schnell, und auch das Display mit 720 mal 1280 Bildpunkten kann sich sehen lassen. Schlecht schneidet im Test lediglich der etwas langsame Grafikchip ab. Mit einem Preis von knapp 400 Euro belegt das Xperia S einen Platz im Mittelfeld unter den Oberklasse-Smartphones.

6 / 7

Alternativen zum iPhone-5:HTC One X

HTC One X

Quelle: HTC

Das One X ist das aktuelle Flaggschiff von HTC. In unserem Test hinterließ das Smartphone einen positiven Eindruck. Die Kamera macht Fotos mit einer Qualität, die nahezu an die von Digitalkameras heranreicht. Es liegt trotz einer Bildschirmdiagonalen von 12 Zentimetern leicht in der Hand, weil es nur 132 Gramm wiegt.

Das große Display ist nett anzuschauen, bringt das Gerät aber ordentlich auf Touren. Die Folge: Es wird heiß und der Akku baut schnell ab. Die Anschaffungskosten für das One X liegen derzeit bei knapp über 500 Euro.

7 / 7

Alternativen zum iPhone-5:Samsung Galaxy Note 2

-

Quelle: AP

Das Galaxy Note 2 ist etwas größer als herkömmliche Smartphones aber kleiner als ein Tablet-Computer und soll im Oktober auf den Markt kommen, kündigte Samsung an. Technisch verfügt das Gerät über einen Vier-Kern-Prozessor, läuft mit der neuesten Version des Android-Betriebssystems 4.1 "Jelly Bean" und lässt sich auch mithilfe eines mitgelieferten Stifts bedienen.

Das Display ist in der Diagonalen 5,5 Zoll (14,1 Zentimeter) groß und soll noch hochauflösender sein als das des Vorgängers. Es unterstützt die Mobilfunkstandards 3G und das schnelle LTE.

© Süddeutsche.de/mri/pauk/rus

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite