bedeckt München 14°

Studium:Muss es immer ein MBA sein?

University Students Celebrate Their Graduation

MBA-Studiengänge sind mittlerweile so zahlreich und ausdifferenziert, dass der Markt unüberschaubar wird.

(Foto: Getty Images)

Wer Karriere machen will, der braucht einen Master of Business Administration, heißt es. Doch diese Programme sind oft teuer - und auch nicht immer sinnvoll. Ein Experte rät zu anderen Studiengängen.

Von Theresa Tröndle

Lange galt er als Sprungbrett zur großen Karriere: Der Master of Business Administration, kurz MBA. Doch inzwischen sinken die Bewerberzahlen des aus den USA stammenden Management-Studiengangs. Online-Bildungsprogramme und weiterbildende Master konkurrieren mit dem MBA. Auch der Studiengang selbst hat sich verändert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kanzlerkandidat der Union
Zweite Wahl
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite