bedeckt München

Gymnasium:Schule für (fast) alle

Unterricht am Gymnasium

44 Prozent aller Grundschüler wechseln heute ans Gymnasium.

(Foto: dpa)

Immer mehr Grundschüler wechseln ans Gymnasium. Sie bringen Vielfalt in die Jahrhunderte alte Schulform - und zwingen sie dazu, sich zu verändern.

Von Jan-Martin Wiarda

Frau Schulz muss erst mal etwas loswerden. "Ich dachte, wir hätten am Freitag ein ernsthaftes Gespräch gehabt", sagt sie mit mühsam beherrschter Stimme am Anfang der Deutschstunde. "Ich dachte, die Botschaft wäre angekommen, dass das Mobben sofort eingestellt wird." 14 Achtklässler ducken die Köpfe, finden plötzlich unheimlich interessant, was auf ihren Tischen liegt. Aber nein, sagt Frau Schulz, es sei wieder etwas vorgefallen. Dann steht sie vor einem Schüler mit dunklen Haaren und dicker Armbanduhr. Der fuchtelt empört mit den Händen, ruft: "Was denn? Ich? Was hab ich denn getan?"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Visualisierung: Moringa-Hochhaus in der Hamburger Hafencity
Nachhaltiges Bauen
Wirklich grün wohnen
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Arbeitsleben
"Fieses Verhalten ist ansteckend"
Zur SZ-Startseite