Bildung:Mathe-Olympiade nach zwei Jahren wieder in Präsenz

Schüler sitzen während einer Prüfung in einem Klassenzimmer. (Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Erfurt (dpa/th) - In Erfurt findet die alljährliche Landesrunde der Mathematik-Olympiade nach zwei Jahren erstmals wieder in Präsenz statt. 200 Thüringer Schülerinnen und Schüler der 5. bis 12. Klassen stellen sich in diesem Jahr der mathematischen Herausforderung, teilte das Thüringer Bildungsministerium am Mittwoch mit. Ausgetragen wird die Landesrunde am 24. und 25. Februar 2023 im Königin-Luise-Gymnasium in Erfurt.

Die Schülerinnen und Schüler setzten sich seit Schuljahresbeginn in den vorangegangenen Schul- und Regionalrunden unter insgesamt 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch. Die Landesbesten qualifizieren sich für die finale Bundesrunde, die Mitte Juni in Berlin stattfinden soll.

Die bundesweite Mathe-Olympiade wird in diesem Jahr zum 62. Mal ausgerichtet. Insgesamt nehmen jedes Jahr rund 200.000 Schülerinnen und Schüler teil. 2021 und 2022 fand der Wettbewerb pandemiebedingt größtenteils online statt.

© dpa-infocom, dpa:230222-99-693613/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: