bedeckt München
vgwortpixel

Würzburg:Feuerwehrmann verurteilt

Wegen Brandstiftung in vier Fällen ist am Mittwoch ein 23-jähriger Feuerwehrmann vorm Landgericht Würzburg zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Der 23-Jährige hatte im vergangenen Jahr vier Brände in Estenfeld (Landkreis Würzburg) gelegt, unter anderem an einem historischen Gebäude. Als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr half er beim Löschen. Bei den Bränden entstand ein Schaden von mehr als 100 000 Euro. Zudem hatte der Mann mehrfach ohne Führerschein ein Feuerwehrauto gefahren. Der Angeklagte war geständig. Ein Gutachten bestätigte, dass er nicht pyromanisch veranlagt sei. Die Staatsanwaltschaft hatte für eine Haftstrafe von vier Jahren und acht Monaten plädiert.