bedeckt München 17°

SZ-Kuckuck:In Kuckucks Namen

Kuckuck Käpt'n Kuck ist auf und davon Bilder

SZ-Kuckuck

Käpt'n Kuck ist auf und davon

Mit einem Kuckuck auf Weltreise: Die SZ begleitet einen Vogel nach Afrika. Inzwischen hat Käpt'n Kuck seine lange Reise in den Süden angetreten.

Die SZ begleitet einen Kuckuck auf Weltreise, der Patenvogel braucht noch einen Namen. Sie haben mehr als 400 Vorschläge eingeschickt - darunter Anspielungen auf Prominente, Sagengestalten, eigene Wortschöpfungen, alles dabei. Die Top Fünf stehen nun zur Abstimmung.

Liebe Nutzer, die Umfrage ist beendet. In Kürze erfahren Sie auf Süddeutsche.de, welcher Namensvorschlag für den SZ-Kuckuck gewonnen hat.

Wenn Eltern einen Namen für ihr Kind suchen, ist es wenig ratsam, die liebe Verwandtschaft nebst Freundeskreis in den Findungsprozess einzubinden. Bei einem Kuckuck ist das anders. Es gibt weder Tipps im Internet, noch Hitlisten und auch keine Namenslexika, da tut Hilfe not. Die Süddeutsche Zeitung, die keinerlei Vogelnamenfindungskompetenz besitzt, hat deshalb die Leser um Rat gebeten bei der Suche nach einem Namen für ihren Patenkuckuck, den der Landesbund für Vogelschutz neulich in Pfatter bei Regensburg eingefangen und mit einem Satellitensender versehen hat.

Noch schickt der Kuckuck, der zurzeit im Dreieck Bogen-Parkstetten-Steinach herumfleucht, seine Daten unter dem schnöden Arbeitstitel SZ Kuckuck. Doch nicht mehr lange: Mehr als 400 Vorschläge sind in der Redaktion eingegangen. Nun stehen jene fünf Namen, die uns am besten gefallen haben, hier zur Abstimmung.

Manch ein Leser hat sein schönstes Blümchenbriefpapier herausgekramt, einer schickte uns im Mail-Anhang Bilder von seinen Schafen, auch ein paar handgefertigte Zeichnungen waren in der Post. Und aus einem Umschlag flatterten zwei Federn heraus, allerdings keine echten. Die Auswahl der Top Five erfolgte rein subjektiv und ist uns gewiss nicht leicht gefallen. Allzu hübsch waren die Vorschläge, wie die nachfolgenden Auszüge zeigen.

"Mein Papa hat mir neulich euren Bericht über den Kuckuck vorgelesen. Mein Vorschlag ist Kucki. Ich bin sechs Jahre alt und möchte einmal Tierforscher werden." Maximilian Wolf, Eitlbrunn

"Mein Vorschlag lautet: Frank-Walter, weil es einen besseren Außenminister als so einen recht komischen Vogel gar nicht geben kann." Margit Mair, Hamburg

"Das vorliegende Exemplar ist zwei Jahre alt und damit noch ein Jungtier. Nachdem das Tier aus der Oberpfalz stammt, soll es der Mundart entsprechend nicht Junge oder Bub heißen, sondern Bou." Ingrid Mair und Stefan Eichhammer, München

"Mein Namensvorschlag ist Hemakshi. Das kommt aus dem Hinduistischen und bedeutet goldene Augen." Katerina Mikiozou, München

"Als jahrzehntelange SZ-Leserin weiß ich es zu schätzen, dass sich die SZ an dem Kuckucksprojekt engagiert beteiligt. Mein Namensvorschlag lautet Goethe." Margret Schoenborn, Wuppertal

"Ich schlage Larifari vor: Der Kasperl Larifari von Franz von Pocci ist dem Kuckuck charakterlich nicht ganz unähnlich und ist in der Welt als Urbayer auch weit herumgekommen." Michael Köhle, Münsing

"Ich bin Physiklehrerin der Klasse 9c am Erasmus-Grasser-Gymnasium in München. Zum Thema Newtonsche Mechanik, genauer: Bewegungen, haben meine SchülerInnen voll Freude Daten und Informationen aus Ihrem Artikel zur Kuckucksbewegung analysiert. Wir möchten uns als Klasse gerne bei der Namenssuche beteiligen und schlagen aus Bewunderung (teils sicher auch etwas leidgeprüft) Newton vor" Ursula Mohr, München

"Mein Namensvorschlag lautet: Wladimir P. - aus aktuellem Anlass und wegen der Ähnlichkeit der Charaktere." Ina-Maria Day, Savoyeux

"Käpt'n Kuck. James Cook war ja bekanntlich Entdecker und Forscher. Und Forschungsgeschichte soll ja auch der SZ-Kuckuck schreiben." Julia Winderlich, München

"Die Schülerinnen und Schüler der Montessori-Schule Inning am Ammersee schlagen den Namen Sams vor." Klassenlehrerin Dorothee Vogel, Inning

"Er sollte Schlawiner heißen. Schließlich zeugt er lauter Kuckuckskinder und drückt sich dann vor der Zahlung der Alimente." Ursula Heftfleisch, München

"Guten Morgen, in Kuckucks Namen: Lufthansi." Robert Möginger, München

"Ich schlage vor, den Vogel in Anlehnung an den Uralt-Werbeslogan ,Wer es kennt, nimmt . . .' Kuckisend zu nennen." Petra Stöberer-Günther, Glashütten

"Als ich Kind war, gab es einen Schlager: 'Fridolin der Spatz, hat einen Lieblingsplatz'. Ich liebte dieses Lied und denke, dass der Name auch zum Kuckuck passt." Ulla van Erckelens-Bock, Ebersberg

"Mein Vorschlag: Rufus." Hannelore Demski, Gifhorn

SZ-Kuckuck

Käpt'n Kuck ist auf und davon

"Da der Vogel grau ist, wäre Gandalf der Graue aus dem Herrn der Ringe (trägt er nicht einen Ring?) vielleicht passend?" Udo Bachmann, Regensburg

  • Themen in diesem Artikel: