bedeckt München 11°
vgwortpixel

Stadtreinigung macht mit:Würzburg testet Lastenfahrräder

Lastenräder könnten in Zukunft öfter in den Städten zu sehen sein.

(Foto: oh)

Pilotprojekt will mehr Pedelecs statt Autos in Städte bringen

Um Probleme wie Luftverschmutzung und verstopfte Straßen zu lösen, setzen immer mehr Städte auf den Einsatz von Elektro-Lastenrädern. In Würzburg soll die Stadtreinigung zunächst testen, ob die Gefährte im Arbeitsalltag nützlich sind. Nach einer dreimonatigen Erprobungsphase will die Stadt dann entscheiden, ob sie ein oder mehrere der sogenannten Transport-Pedelecs anschafft. Der Elektroantrieb könne gerade bei der Würzburger Topografie, die Radfahrern außerhalb der Innenstadt einige Steigungen zumutet, einen entscheidenden Unterschied machen, sagte die Dritte Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake (SPD) diese Woche bei einer Veranstaltung, die für die gewerbliche Nutzung von E-Lastenrädern warb. Die Stadt hatte dazu in Zusammenarbeit mit mehreren Organisationen eingeladen - unter anderem dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Chef der Wirtschaftsweisen
"Wir sollten nicht nur über Bedrohungen reden"
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Zur SZ-Startseite