bedeckt München 13°

Söder in Russland:Bayern und Moskau wollen kooperieren

Bayern und die Region Moskau wollen in Wirtschaft und Wissenschaft enger zusammenarbeiten. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin unterzeichneten am Mittwoch in der russischen Hauptstadt Kooperationsvereinbarungen, die unter anderem einen stärkeren Wissenschaftsaustausch durch Stipendienprogramme für Studenten vorsieht. "Bayern hat seit jeher eine traditionell gute Beziehung zu Moskau, auch jenseits der jeweiligen politischen Großwetterlage", sagte Söder. Konkret sieht die Kooperation unter anderem zehn Sonderstipendien für Studenten aus Russland für bis zu drei Jahre für Aufbaustudien, Forschungsaufenthalte oder Promotionen an einer staatlichen oder staatlich geforderten Universität oder Hochschule vor. Um die Unternehmen enger zu vernetzen, soll es wechselseitige Wirtschaftstage und gegenseitige Besuche bei Fachmessen geben.

© SZ vom 30.01.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite