bedeckt München 24°

Regensburg:Helfer mit Messer attackiert

Ein junger Mann hat in Regensburg Zivilcourage gezeigt und ist dadurch jedoch mit einem Messer schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Freitag hatte es am Vorabend am Regensburger Busbahnhof einen handfesten Streit zwischen einem 42-Jährigen und seiner zehn Jahre jüngeren Bekannten gegeben. Dabei wollte der 25-Jährige einschreiten. Er wurde in der Folge durch den Älteren mit dem Messer mehrmals am Rücken verletzt. Neben dem 25-Jährigen hatten noch weitere Zeugen den Streit beobachtet und teilweise auch versucht, der Frau zu helfen. Nach der Messerattacke verfolgten mehrere Passanten den flüchtigen Mann, der schließlich von einer Streife der Bundespolizei festgenommen werden konnte. Bei seiner Festnahme habe er sich gewehrt. Zuvor hatte er sich bei seiner Flucht des Messers entledigt. Es konnte aber wenig später sichergestellt werden.

© SZ vom 03.04.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB