bedeckt München

Pegnitz:Wölfin in Oberfranken

Im Veldensteiner Forst südlich der oberfränkischen Stadt Pegnitz lebt seit einen Dreivierteljahr eine junge Wölfin. Das hat das Landesamt für Umwelt (LfU) jetzt bekannt gegeben. Das Raubtier, das erstmals im April 2017 in dem rund 6000 Hektar großen Waldgebiet nachgewiesen wurde, ist von einem Wolfsrudel in Brandenburg südwestlich von Potsdam zugewandert. Die Fähe verhält sich völlig unauffällig und ist sehr scheu. "Bislang hat sie kein Schaf und auch kein anderes Nutztier angegriffen", sagte ein LfU-Sprecher. Die Nachweise stammen von Genmaterial der Wölfin, das an Rehkadavern entdeckt worden ist. Außerdem ist das Raubtier wiederholt von Förstern beobachtet worden.

© SZ vom 18.01.2018 / cws
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema