bedeckt München 12°

Pandemie-Statistik:Mehr als 30 000 Corona-Infektionen

Die Zahl der Corona-Fälle in Bayern hat am Karfreitag die 30 000-er Marke überschritten. Stand zehn Uhr waren es laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 30 862 bestätigte Infektionen. Das waren 1600 Fälle oder 5,5 Prozent mehr als am Vortag. Die Zahl der Corona-Toten hat um 68 auf 721 zugenommen, ein Anstieg um 10,4 Prozent. Damit bewegt sich die Pandemie in Bayern weiter in dem von den LGL-Experten erwarteten Rahmen. Die Zahl der Genesenen beträgt 10 720. Gegenüber Gründonnerstag ist das ein Plus von 1390 oder 14,9 Prozent. Mit diesen Zahlen wird der Abstand zwischen Bayern und den anderen Bundesländern immer größer. Auf Rang zwei rangiert laut Robert-Koch-Institut (RKI) Baden-Württemberg (22 433 Infektionen, 570 Corona-Tote), auf Rang drei folgt Nordrhein-Westfalen (23 028 Infektionen, 446 Tote). In Bayern bleibt der Kreis Tirschenreuth mit einer Quote von 1276 Infektionen je 100 000 Einwohner mit großem Abstand der Corona-Hotspot.

© SZ vom 11.04.2020 / cws

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite