bedeckt München 17°

Online-Versandhändler in Graben:Verdi streikt bei Amazon

A worker collects items to pack into boxes at Amazon's logistics centre in Graben near Augsburg

Ein Arbeiter im Logistikzentrum Graben bei Augsburg.

(Foto: Reuters)

Streik mitten im Weihnachtsgeschäft: Beschäftigte des Online-Versandhändlers Amazon haben am Standort Graben bei Augsburg ihre Arbeit am Montag niedergelegt. Ziel ist ein Tarifvertrag nach den Bedingungen des Einzel- und Versandhandels.

Beschäftigte des Online-Versandhändlers Amazon haben am Montag in Graben bei Augsburg ihre Arbeit niedergelegt. Rund 50 Mitarbeiter versammelten sich laut Streikleiter Thomas Gürlebeck bereits um fünf Uhr morgens vor dem Eingang des Internet-Händlers.

Mit dem Beginn der Frühschicht erwarte er, dass sich mehrere Hundert weitere Amazon-Beschäftigte dem Streik anschließen. Die Gewerkschaft ruft die Beschäftigten ab dem frühen Morgen zu einem ganztägigen Ausstand auf. Ziel Verdis ist ein Tarifvertrag nach den Bedingungen des Einzel- und Versandhandels.

Der bayerische Verdi-Sprecher Hans Sterr betonte: "Auch an anderen Standorten in Deutschland wird gestreikt." Für die Amazon-Versandzentren im hessischen Bad Hersfeld und in Leipzig hatte Verdi ebenfalls Arbeitsniederlegungen angekündigt.

Verdis Ziel der Tarife wie im Einzel- und Versandhandel lehnt Amazon ab. Der Konzern orientiert sich an den günstigeren Konditionen der Logistikbranche. Deswegen kommt es seit dem Sommer deutschlandweit immer wieder zu Streiks. Bei Amazon arbeiten bundesweit rund 9000 Mitarbeiter in acht Versandzentren, eines der Logistikzentren ist in Graben.