Obduktionsergebnis Mann in Coburger Bar starb an Herzinfarkt

Nach dem Tod eines Bar-Besuchers in Coburg steht fest: Der Mann ist nicht wegen einer Streiterei, sondern an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben. Das habe die Obduktion der Leiche des 36-Jährigen ergeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. In der Bar in der oberfränkischen Stadt hatten sich am frühen Sonntagmorgen mehrere Gästen gerauft. Als die Beamten eintrafen, fanden sie den leicht verletzten 36-Jährigen, der nicht mehr ansprechbar war. Er starb wenig später. Die Rechtsmediziner sehen den Angaben zufolge jedoch keinen unmittelbaren Zusammenhang zwischen dem Tod des jungen Mannes und der vorherigen Auseinandersetzung.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung am Sonntag waren im Stadtgebiet vier mutmaßliche Tatverdächtige im Alter zwischen 23 und 30 Jahren gefasst worden. Gegen sie wird wegen Körperverletzung ermittelt.