Nürnberg:Schlagstock-Einsatz bei Demo

Mit Schlagstöcken und Pfefferspray sind Polizeibeamte gegen Demonstrierende einer linken Demo in Nürnberg vorgegangen, nachdem sich einige Menschen den Angaben nach aggressiv verhalten hatten. Verletzt wurde nach Erkenntnissen der Polizei niemand, wie eine Sprecherin am Sonntag mitteilte. Unter dem Motto "Demonstration gegen Repression" hatten am Samstag rund 600 Menschen gegen Polizeigewalt und die Inhaftierung von linken Aktivisten demonstriert. Dabei waren einige Teilnehmer vermummt, vereinzelt wurden Böller in Richtung der Polizei geworfen. Als die Polizei den Umzug mit einer Polizeikette stoppen wollte, versuchten einige Demonstranten den Angaben zufolge diese gewaltsam zu durchbrechen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB