bedeckt München 22°

Nürnberg:Lagerfeuer in Brunnen

Wegen eines Lagerfeuers in einem stillgelegten Brunnen in Nürnberg hat die Polizei am Wochenende 50 Platzverweise erteilen müssen. Außerdem seien von Einsatzkräften 35 Ausweise kontrolliert worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Teilweise hätten die kontrollierten Menschen festgehalten und durchsucht werden müssen. Weil sich einer der kontrollierten Männer nicht an den Platzverweis hielt, wurde er für kurze Zeit in Gewahrsam genommen. Anwohner hatten am Samstagabend wegen des Feuers und des Lärms der Versammelten Einsatzkräfte der Polizei gerufen. Diese sei mit lautstarken, beleidigenden Parolen empfangen worden, hieß es. Zudem seien 80 Wasserbomben bereitgestellt gewesen - vermutlich zum Bewerfen der Polizisten.

© SZ vom 10.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite