bedeckt München

Nürnberg:Kampfkandidatur um SPD-Vorsitz

Um den Vorsitz der Nürnberger SPD wird es eine Kampfkandidatur geben. Nach Nasser Ahmed, bislang Vizechef der Partei in Nürnberg, hat nun auch die Abgeordnete Gabriela Heinrich ihre Bereitschaft zur Kandidatur erklärt. Die 57-Jährige ist stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion. In einem Schreiben an die Mitglieder nimmt die studierte Medienberaterin Bezug auf ihre Verwurzelung in der Nürnberger Partei. Als ehemalige Ortsvorsitzende in St. Johannis und Parteivizechefin in Nürnberg wisse sie "sehr genau, mit welchen Problemen viele Ortsvereine und Arbeitsgemeinschaften zu kämpfen haben" - und zudem wie sehr "die verlorene Kommunalwahl" 2020 alle Parteimitglieder noch immer belaste. Die Partei brauche nun "ein bisschen Mut, um Neues zu wagen, ohne alte und bewährte Traditionen zu zerstören". Der neue Parteivorstand soll am 10. April gewählt werden. Der 32-jährige Ahmed will dabei im Team mit Kerstin Gardill und Bernd Hampel als künftige Stellvertreter antreten.

© SZ vom 02.03.2021 / prz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema