Nürnberg:Arbeitslosigkeit ist leicht zurückgegangen

Die Arbeitslosigkeit ist in Bayern im Juli weiter zurückgegangen - obwohl das in diesem Monat eigentlich unüblich ist. So sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 6980 auf 249 820. Die Arbeitslosenquote nahm um 0,1 Prozentpunkte auf 3,3 Prozent ab, wie die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Das Vorkrisenniveau ist damit allerdings noch nicht erreicht: Im Juli 2019 lag die Arbeitslosenquote noch bei 2,7 Prozent. "Die Nachholeffekte auf dem Arbeitsmarkt im Freistaat halten erfreulicherweise an", sagte der Chef der Regionaldirektion, Ralf Holtzwart. Normalerweise steige die Arbeitslosigkeit von Juni auf Juli, weil nach dem Ende des Ausbildungsjahres und des Sommersemesters viele Jüngere noch ohne neuen Job seien. "Dieser Anstieg fiel heuer jedoch geringer aus." Gleichzeitig hätten viele Arbeitslose einen neuen Job gefunden.

© SZ vom 30.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB