bedeckt München 14°

Nürnberg:Alarm wegen Kohlenmonoxid

Wegen des giftigen Gases Kohlenmonoxid haben 20 Menschen in der Nacht zum Montag für einige Stunden ihre Wohnungen in Nürnberg verlassen müssen. Nach Angaben der Nürnberger Feuerwehr war wohl eine defekte Heizungsanlage im Keller des Gebäudes Grund für den Zwischenfall. Eine Bewohnerin hatte am späten Sonntagabend der Rettungsleitstelle mit einem Anruf einen seltsamen Geruch im Haus gemeldet. Kohlenmonoxid an sich ist zwar geruchslos, doch nach Angaben der Einsatzkräfte entstanden in der Heizung auch Verbrennungsgase, die man riechen konnte. Während des etwa dreistündigen Einsatzes von Feuerwehr und Rettungsdienst kamen die Bewohner des Hauses zum Schutz vor den frostigen Nachttemperaturen in einem Bus unter. Eine Bewohnerin wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

© SZ vom 06.12.2016 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite