bedeckt München 30°

Nürnberg:2000 Demonstranten gegen Corona-Regeln

Auf mehreren Versammlungen haben am Samstag in Nürnberg Menschen gegen die Corona-Regeln demonstriert. Die größte fand am Nachmittag vor der Lorenzkirche statt, die Polizei zählte dort bis zu 2000 Menschen. Die Kundgebung war unter dem Namen "Für Freiheit, Grundrechte und für Medizin ohne Zwangsmaßnahmen" angemeldet worden. Die Polizei löste sie auf, weil eine Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstands nicht mehr möglich gewesen sei. Ein 34-Jähriger, der sich als Initiator der Versammlung zu erkennen gegeben hatte, habe den Platzverweis nicht befolgt, er sei in Gewahrsam genommen worden.

© SZ vom 11.05.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite