bedeckt München 18°
vgwortpixel

Nach Rathausbrand:Straubinger Verwaltung arbeitet wieder

Nach dem gewaltigen Feuer im historischen Rathaus in Straubing soll die Stadtverwaltung so schnell wie möglich wieder handlungsfähig gemacht werden. Bereits am Montagnachmittag sollten große Teile der Behörde wieder den Betrieb aufnehmen, sagte ein Stadtsprecher. Einige Dienststellen seien bereits wieder an das Datennetz angeschlossen. Einschränkungen gebe es im Tourismusbüro und der Stadtkasse. An der vorderen Fassade des Rathauses wurde zur Sicherheit ein Gerüst angebracht. "Es besteht zwar keine akute Einsturzgefahr, es könnten sich aber einzelne Fassadenteile lösen", sagte der Sprecher. Das Feuer hatte am Freitag große Teile des mehr als 600 Jahre alten Rathauses zerstört. Die Flammen im historischen Bereich des Gebäudes waren bis zu 15 Meter hoch aus dem Dachstuhl geschossen. Verletzte gab es nicht. Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr (CSU) hatte am Wochenende bekräftigt, dass das Rathaus aus dem Jahr 1382 wieder aufgebaut werden soll. Zur Brandursache konnte die Polizei auch am Montag noch nichts sagen. Beim Ausbruch des Feuers hatten Bauarbeiten im Rathaus stattgefunden. Ob diese für den Ausbruch verantwortlich waren, ist noch unklar.