bedeckt München 26°
vgwortpixel

Nach Aiwangers Versprechen:Warten auf die Vliesrolle

"An die Nähmaschinen wer nähen kann!", hatte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) am Donnerstag über Facebook aufgerufen und mitgeteilt, er habe für die bayerischen Landkreise und kreisfreien Städte je eine Rolle mit 400 Metern zertifiziertem Vliesstoff organisiert, mit dem vor Ort jeweils 5000 Masken zum Schutz vor Corona-Infektionen genäht werden könnten. Das Technische Hilfswerk werde die Rollen plus jeweils mehrere Hundert fertige Masken als Nähvorlage noch am Donnerstag ausliefen. Unter anderem bei den Menschen im Landkreis Rosenheim ist Aiwanger mit seinem Aufruf zur Heimarbeit auf großes Interesse gestoßen, entsprechend zahlreich waren nach Angaben des Landratsamts die Anrufe am dortigen Bürgertelefon und beim THW. Daher sah sich das Landratsamt am Freitagnachmittag auch zu der Feststellung genötigt, "dass bisher die von Aiwanger angekündigte Rolle nicht im Landkreis angekommen ist. Ob und wann sie tatsächlich geliefert wird, ist nicht bekannt, da es keine entsprechenden Ankündigungen gibt".

© SZ vom 28.03.2020 / kpf

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite