Mitten in Bayern Nachtrag zum Fresskorb

Die SZ-Geschichte vom Wochenende hat ein großes Echo hervorgerufen. Hier kommt die zwingend notwendige Fortschreibung

Von Wolfgang Wittl

Einem Zeitungsleser wird ja Tag für Tag ein buntes Durcheinander aufgetischt - längst nicht alles zu seinem Genuss. Man darf sich das vorstellen wie bei einem Geschenkkorb, vulgo Fresskorb. Auch bei ihm fällt das Angebot sehr gemischt aus. Und obwohl die freundlich lächelnden Gesichter auf den Erinnerungsfotos etwas anderes vorgaukeln, stimmt der Geschmack von Gratulant und Beschenktem eher selten überein. Aber wie soll man auch schauen, wenn man die guten belgischen Pralinen liebt und stattdessen eine Packung Kekse mit Orangengelee ...