bedeckt München 20°

Miesbach:Waffenscheine eingezogen

Das Landratsamt Miesbach muss einer Frau aus dem Tegernseer Tal ihren Waffenschein zurückgeben, den es ihr als mutmaßlicher "Reichsbürgerin" entzogen hatte. Dies hat das Verwaltungsgericht München verfügt, weil sich die Frau überzeugend vom Reichsbürgerwesen distanziert habe. In einem anderen Fall erklärte das Gericht den Entzug für rechtens. Beide Kläger hatten Papiere nach dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913 beantragt, wie es viele Reichsbürger tun. Seit 2016 hat das Miesbacher Landratsamt neun mutmaßliche Reichsbürger mit Waffenscheinen kontrolliert und sieben Scheine eingezogen. Sechs Betroffene haben dagegen geklagt.