bedeckt München 19°
vgwortpixel

Memmingen:Partner der Frau verprügelt

Weil er den neuen Partner seiner Frau verfolgt und mit einem Komplizen verprügelt und niedergestochen haben soll, steht ein Mann in Schwaben seit Montag vor Gericht. "Die Angeklagten hielten es für möglich, dass der Geschädigte zu Tode kommt", sagte ein Staatsanwalt zum Prozessauftakt am Landgericht Memmingen. Die Anklage lautet auf versuchten gemeinschaftlichen Mord. Die beiden Männer bestreiten, einen Mord geplant zu haben. Es sollte lediglich eine "Abreibung" sein, sagte der 41-jährige Mittäter. Laut Anklage haben die Männer das Opfer im Juli 2018 mit Pfefferspray, einem Schlagstock und einem Messer in Neu-Ulm angegriffen und schwer verletzt. Zuvor hatte der Ehemann einen GPS-Sender am Pkw seiner Frau angebracht, den der neue Partner nutzte. Auslöser für die Tat war nach Darstellung des 51-Jährigen keine Eifersucht, sondern eine vorausgehende körperliche Auseinandersetzung.