Unterfranken:Unbekannte sprengen Geldautomaten

Nach der Explosion war die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Täter sind bislang auf der Flucht.

Unbekannte haben einen Geldautomaten einer Bankfiliale in Mainaschaff im Landkreis Aschaffenburg gesprengt und sind mit dem erbeuteten Geld geflüchtet. Die Sprengung am frühen Samstagmorgen löste mehrere Notrufe aus, die eine Explosion gemeldet hätten, teilte die Polizei mit. Deswegen seien die Beamten schnell am Tatort gewesen.

Die Täter seien in einem dunklen Sportwagen geflüchtet, die Fahndung sei zunächst erfolglos geblieben. Die Sprengung habe einen Großeinsatz ausgelöst, auch ein Polizeihubschrauber sei im Einsatz gewesen. Wie viel Geld erbeutet wurde, war noch unklar.

Zur SZ-Startseite
Geldautomat

Landkreis Miltenberg
:Drei Sprengungen in einem Monat

Erneut explodiert in Unterfranken ein Geldautomat, der oder die Täter rasen der Polizei davon und entkommen in der Nacht. Auch im Rest Bayerns steigt die Zahl der Fälle.

Lesen Sie mehr zum Thema