Landshut:Hunderte Saisonarbeiter nicht offiziell gemeldet

Hunderte Saisonarbeiter sind nach Angaben des Hauptzollamtes in Landshut nicht offiziell gemeldet. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit deckte laut Mitteilung vom Dienstag im Jahr 2016 alleine im Bezirk Landshut eine Schadenssumme von insgesamt 14,5 Millionen Euro auf.

Knapp 830 000 Euro gingen auf das Konto einer niederbayerischen Konservenfabrik, deren Geschäftsführer in der vergangenen Woche zu Bewährungs- und Geldstrafen verurteilt worden seien. Das Hauptzollamt Landshut ist für einen Bezirk zuständig, der sich über Niederbayern und den Bereich Hallbergmoos erstreckt.

© SZ vom 19.04.2017 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB