bedeckt München 21°

Landsberg am Lech:Mahnende Fotos am Maschendrahtzaun

Eine Ausstellung erinnert an die Leiden von KZ-Häftlingen, die einen Bunker in der Welfenkaserne bauen mussten.

7 Bilder

Landsberg am Lech: Welfenkaserne / GedenkstÅ tte / Bunker

Quelle: Johannes Simon

1 / 7

Etwa 23 000 KZ-Häftlinge mussten unter den Nazis einen unterirdischen Bunker in der Welfenkaserne in Landsberg am Lech bauen. Darin sollten Kampfflugzeuge gebaut werden. Im Inneren des Bunkers ist heute eine Ausstellung zu sehen. Fotos der KZ-Häftlinge an einem meterlangen Stück Maschendrahtzaun erinnern an deren Leiden.

Landsberg am Lech: Welfenkaserne / Gedenkstätte / Bunker

Quelle: Johannes Simon

2 / 7

Helmut Müller (links) und Gerhard Roletschek haben sie aufgetrieben.

-

Quelle: Johannes Simon

3 / 7

In gläsernen Vitrinen sind eine Häftlingsjacke...

Landsberg am Lech: Welfenkaserne / Gedenkstätte / Bunker

Quelle: Johannes Simon

4 / 7

...und ein Judenstern ausgestellt.

-

Quelle: Johannes Simon

5 / 7

Dazu dieses Plakat.

Landsberg am Lech: Welfenkaserne / Gedenkstätte / Bunker

Quelle: Johannes Simon

6 / 7

Seit drei Jahrzehnten forschen Helmut Müller und Gerhard Roletscheck über den unterirdischen Bunker in der Welfenkaserne...

Landsberg am Lech: Welfenkaserne / Gedenkstätte / Bunker

Quelle: Johannes Simon

7 / 7

...und bieten Führungen an. Sie wollen, dass auch die Heranwachsenden das Unrecht verstehen.

© sz.de/imei
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB