bedeckt München 16°

Königsberg:Pferd aus Güllegrube gehievt

Mit Hilfe eines Krans und speziellen Hebegeschirrs haben Rettungskräfte in Unterfranken ein Pferd aus einer Güllegrube gehievt. Eine Tierärztin habe es zuvor sediert gehabt, sagte ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Schweinfurt. Das Tier habe die Aktion gut überstanden und sei wieder wohlauf. Warum das Pferd am Donnerstag in die Grube in Königsberg in Bayern (Landkreis Haßberge) gefallen war, blieb zunächst unklar.

© SZ vom 28.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite