bedeckt München 17°
vgwortpixel

Kletterwälder:Ausflug für Stammgäste

Kletterwald Blomberg

Hauptsache trittsicher: Je nach Alter und Zutrauen gibt es verschiedene Runden in den Kletterwäldern. Manch einer wagt sich da höher hinauf.

(Foto: Manfred Neubauer)

In den Kletterwäldern hat die Saison begonnen. Parcours in verschiedenen Höhen fordern Geschicklichkeit und Mut.

Natürlich, man ist gesichert. Der Gurt liegt fest um die Hüften, man ist eingehängt im Drahtseil. Den Helm gibt es auch noch. Trotzdem kostet es Überwindung, über die Holzpflöcke zu laufen, die in ein paar Metern Höhe an Seilen baumeln. Das ist schon eine wackelige Angelegenheit, erst recht, wenn die Knie zittern.

Das erhöht das ohnehin unheimliche Hin- und Herpendeln dieses Überwegs von einer Plattform zur anderen erheblich. Wäre das alles knapp über dem Boden, dann würde man da jetzt ganz entspannt darüber laufen. Aber so wird aus einer Kleinigkeit eine Herausforderung - eine, die Spaß macht, aber nicht ohne Risiko ist. Trotz aufwendiger Sicherungen gibt es hin und wieder Unfälle. Dieses Wissen hängt mit einem am Seil.

"Kletterwald" nennt sich das Konstrukt in den Bäumen. In unterschiedlicher Länge und in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sind die Parcours zwischen den Stämmen angebracht. Je nach Alter, Können und Zutrauen hangeln sich die Besucher von einer kleinen Plattform zur anderen, laufen über Streben, Seile, hangeln sich von Griff zu Griff, rutschen in Zubern Strecken hinab oder lassen sich gleich im Gurt sitzend zur nächsten Station gleiten.

Rund um München lassen sich einige dieser Anlagen besuchen, bei den meisten hat die Saison in den Osterferien begonnen. So hat etwa der Kletterwald Vaterstetten geöffnet. Dort wurden auf 21 000 Quadratmetern 13 verschiedene Runden gebaut. Vier bodennahe Parcours sind schon für Kinder ab drei Jahren geeignet, ab sechs Jahren darf man höher hinauf.

Im Waldkletterpark Oberbayern in Jetzendorf wiederum sind 14 verschiedene Touren angelegt, auf 1,8 Kilometern gibt es mehr als 120 Übungen in Höhen von ein Meter bis zu 24 Metern. Und die Anlage auf dem Blomberg gewinnt einen zusätzlichen Reiz durch ihre Lage auf 1200 Metern. Das Panorama kann man genießen - falls das mit zittrigen Knien geht.

Kletterwald Vaterstetten, in den Schulferien täglich 10-19 Uhr, Ottendichlerstraße 1, www.muenchner-wald.de, 08106/9991190

Kletterwald München, in den Schulferien täglich 10-19 Uhr, Tölzer Str. 43, Grünwald, www.kletterwald-muenchen.de, 089/88902355

Waldkletterpark Oberbayern, in den Schulferien täglich 10-19 Uhr, Jetzendorf, www.waldkletterpark-oberbayern.de, 0170/3267297

Kletterinsel Fürstenfeld, in den Schulferien täglich 10-19 Uhr, Zisterzienserweg, Fürstenfeldbruck, www.kletterinsel.de, 08141/8109264

Kletterwald Blomberg, nach Wetterlage, Am Blomberg 1a, Bad Tölz, www.kletterwald-blomberg.de, 08041/7935692

© SZ EXTRA vom 05.04.2018/amm

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite