bedeckt München

Hohe Infektionszahlen:Augsburg verschärft Corona-Auflagen weiter

Die von der Corona-Pandemie besonders betroffene Stadt Augsburg wird von diesem Freitag an ihre Schutzvorschriften weiter verschärfen. "Wir sind in Augsburg nach wie vor Hotspot", sagte Oberbürgermeisterin Eva Weber (CSU) am Dienstag. Inzwischen gehöre Bayerns drittgrößte Stadt zwar deutschlandweit nicht mehr "zu den Top Ten", in Bayern aber weiterhin, betonte sie. Bereits seit Wochen gibt es in einigen Bereichen der 300 000 Einwohner großen Stadt eine Maskenpflicht. Künftig müssen Masken in der ganzen Stadt bereits vor Geschäften und auf Parkplätzen getragen werden. Außerdem wird die Zahl der Kunden pro Laden nochmals weiter beschränkt. Zudem werden bis auf die Lebensmittel-Wochenmärkte alle Märkte verboten. Auch die Vorgaben für die Schulen sollen weiter verschärft werden. Außerschulische Bildungsangebote sind von Freitag an vorläufig in Augsburg komplett untersagt, dies gilt beispielsweise für Musik- und Fahrschulen.

Seit Oktober hat Augsburg mit weit überdurchschnittlichen Infektionszahlen zu kämpfen. Das Augsburger Gesundheitsamt hatte zuletzt 284 Neuinfektionen binnen einer Woche bezogen auf 100 000 Einwohner registriert, der landesweite Durchschnittswert in Bayern lag bei 179.

© SZ vom 25.11.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema