bedeckt München 12°

Gundremmingen:Pläne für Rückbau einsehbar

Die Pläne für den Rückbau von Block B des Atomkraftwerkes Gundremmingen können seit Montag im Internet eingesehen werden. Wie das bayerische Umweltministerium berichtete, werden die Pläne bis zum 23. Dezember auch im Ministerium in München, bei der Verwaltungsgemeinschaft Offingen und im Landratsamt Günzburg öffentlich ausgelegt. Bürger können dann Einwände gegen den Abbau einreichen. Nach dem Atomgesetz erlischt die Genehmigung für Block B Ende 2017, Block C darf bis Dezember 2021 weiterbetrieben werden. Dennoch wollen die Energiekonzerne RWE und Eon, die den Meiler betreiben, Block B von 2018 an zurückbauen. Wie aus den Unterlagen hervorgeht, wird der Rückbau der Atomanlage bis in die 2030er-Jahre dauern, der Abriss der restlichen Gebäude wird sich dann geschätzt noch bis etwa ins Jahr 2040 hinziehen. Atomkraftgegner kritisieren seit langem, dass das schwäbische Kraftwerk noch fünf Jahre am Netz bleiben darf. Sie fordern eine schnellere Abschaltung beider Blöcke.

© SZ vom 25.10.2016 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema