bedeckt München 17°

Fürth:Schlägerbande prügelt Mann krankenhausreif

Er wollte Zivilcourage beweisen - doch das wurde einem 26-Jährigen zum Verhängnis: In Fürth begrapschten Jugendliche drei Mädchen. Als der junge Mann sich mutig einschaltete, prügelten sie solange gegen seinen Kopf, bis er bewusstlos war.

Eine vierköpfige Schlägerbande hat in Fürth einen 26-Jährigen krankenhausreif geschlagen. Der Mann war am Sonntag eingeschritten, als die Jugendlichen drei Mädchen in der U-Bahn beleidigten und begrapschten, wie die Polizei am Montag berichtete.

Das Quartett schubste den 26-Jährigen zunächst weg und bedrohte ihn. Erst als andere U-Bahn-Fahrgäste sich einschalteten, ließen die Täter von dem Mann ab - aber nur, um ihn vor dem Fürther Hauptbahnhof erneut abzupassen.

Sie versperrten dem beherzt auftretenden Fürther beim Verlassen der U-Bahn den Weg und schlugen ihn brutal zusammen. Sie traten solange gegen seinen Kopf, bis er bewusstlos war.

Als der 26-Jährige wieder zu sich kam, waren die Täter verschwunden. Nach notärztlicher Versorgung wurde er mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Beschreibungen von Zeugen handelt es sich bei den Tätern um Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren.