Festspiele in Bayreuth eröffnetDen Holländer sehen - und gesehen werden

Selbst das Outfit der Kanzlerin enttäuscht: Am Premierentag in Bayreuth herrscht ein Mangel an Glamour. Schuld daran sind allerdings nicht die Nazi-Tattoos des abgereisten Bassbaritons, sondern fehlende Gratiskarten.

Selbst das Outfit der Kanzlerin enttäuscht: Am Premierentag in Bayreuth herrscht ein Mangel an Glamour. Schuld daran sind allerdings nicht die Nazi-Tattoos des abgereisten Bassbaritons, sondern fehlende Gratiskarten.

Schon früh wird am Grünen Hügel der Teppich ausgerollt. Als Erstes kommen am Premierentag dann die Fotografen und markieren ihr Revier mit Klebebändern, um später den besten Blick auf die Prominenz zu haben. Wie jedes Jahr pilgert sie am Mittwoch zur Eröffnung der Wagner-Festspiele nach Bayreuth, zu der "Der Fliegende Holländer" gegeben wird.

Bild: dpa 25. Juli 2012, 19:262012-07-25 19:26:30 © SZ/Süddeutsche.de/Anna Fischhaber/bica